Wird mein Tier wieder gesund?

Die Frage „Wird mein Tier wieder gesund?“ ist für dich vielleicht eine der wichtigsten überhaupt. Aber auch wenn man bereits eine genaue Diagnose hat, ist diese Frage oft nur schwer zu beantworten.
Es geht immer nur um Wahrscheinlichkeiten und eine ungefähr geschätzte Aussage.

Hier hörts du meinen Podcast zu diesem Thema:

Erkrankung und Stadium

Die Prognose hängt natürlich immer von der Erkrankung ab. In der konventionellen Medizin gelten chronische Erkrankungen immer als unheilbar, daher müsste man in diesem Fall eigentlich mit einem „Nein“ antworten. Aber ganz so ist es eben nicht.
Bei Allergikern z.B. gelingt es auch ohne Medikamente immer wieder sie „gesund“ zu bekommen. Meist gelingt das in meiner Praxis mit Darm-Sanierungen und homöopathischen Therapien.
Bei Krebspatienten – als eines der dramatischsten Beispiele – ist die Wahrscheinlichkeit für eine Heilung nur sehr gering. Trotzdem gibt es Methoden, um die Lebensqualität deutlich zu verbessern und das Tumorwachstum zu verringern. Im Einzelfall kann man die Frage „Wird mein Tier wieder gesund?“ in einem solchen Fall fast nur im Nachhinein beantworten, wenn man seriös bleiben möchte.

Gerade mit der Homöopathie erlebt man immer wieder positive wirkliche Überraschungen. Beispielsweise habe ich einige Autoimmunerkrankungen bei Hund und Katze, die seit Monaten und in manchen Fällen auch Jahren keine Symptome mehr gezeigt haben und das ganz ohne Medikamente. Aber ist das schon „geheilt?“

Das Stadium einer Erkrankung ist natürlich auch ganz wichtig. Patienten, die eigentlich schon kurz vor Ihrem Ende sind, werden auch nur mit sehr geringer Wahrscheinlichkeit wieder geheilte werden.

Prophylaxe

Ich habe immer wieder Patienten in der Praxis, bei denen ich so gerne vor Jahren die damaligen z.B. Darmprobleme behandelt hätte. Dann wären viele andere Probleme mit großer Wahrscheinlichkeit erst gar nicht aufgetreten. Leider ist es in solchen Fällen oft zu spät um wirklich zu heilen.

Wenn du ein Tier hast, dass immer wieder an irgendwelchen Kleinigkeiten leidet: Lass dich nicht vertrösten! Die Schulmedizin hat hier vielleicht keine Lösung. Das heißt aber nicht, dass es nicht ein Lösung gibt. Nehmen wir als Beispiel die häufigen Durchfälle, die viele Hunde und Katzen haben. Meist liegt eine Dysbiose (Veränderung der Bakterienbesiedlung im Darm) zugrunde. Nur leider untersucht das fast noch niemand. Über die Jahre führt sie aber zu einem massiven Problem des Immunsystems und damit öffnet sie Tür und Tor für alle möglichen chronischen Beschwerden.

Beratung

Wenn du dir Gedanken zu solchen Themen machst und gerne ein individuelle Beratung hättest, kanns du dir gerne einmal einen Termin mit mir ausmachen. Viele Dinge, die prophylaktisch helfen können, kannst du selbst umsetzten und benötigst dazu keine Medikamente!

Hier geht es zum Termin

Gutschein

Für alle meine treuen Podcast und Blog-Fans gibt es ab 1.4.2020 eine speziellen Gutschein. Ihr bekommt einmalig -10% auf alle Produkte aus meinem Online-Shop ab einem Bestellwert von 60€. Verwendet dazu den Code PODCAST1420

Hier geht es zum Shop

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen